bedeckt München 22°

FC Bayern: Einzelkritik:Meister der Trampelpfade

Miroslav Klose verliert den Dauerlauf-Wettbewerb knapp gegen Ivica Olic und Danijel Pranjic wird von einem noch unentdeckten Loch im Rasen verschluckt. Die Bayern in der Einzelkritik.

Dominik Prantl, Augsburg

11 Bilder

Mannschaftsvorstellung FC Bayern Muenchen

Quelle: ddp

1 / 11

Miroslav Klose verliert den Dauerlauf-Wettbewerb knapp gegen Ivica Olic und Danijel Pranjic wird von einem noch unentdeckten Loch im Rasen verschluckt. Die Bayern in der Einzelkritik.

Thomas Kraft: Die einzige Kraft auf Seite des FC Bayern, die ein wenig an B-Elf erinnerte. Konnte selten beweisen, dass er das Zeug zum A-Elf-Kandidaten hat, weil Schalkes Offensivbemühungen an die einer C-Elf erinnerte. Erledigte seinen Job auch dann noch mit Ruhe und Umsicht, als sich Schalke dem Niveau einer A-Elf annäherte. Fischte einen Kopfball Raúls aus der Ecke, parierte klasse gegen Edu und darf auf weitere Einsätze hoffen.

Bayern Munich's Contento poses during official team photo session in Munich

Quelle: REUTERS

2 / 11

Diego Contento: Muss sich auf der linken Abwehrseite die meiste Zeit ungefähr so gefühlt haben wie der ziemlich gelangweilt wirkende Ordner hinter dem Tor: einsam. Erlaubte sich keinen gravierenden Fehler, stand sicher seinen Mann. Vermied es allerdings auch, sich am fehleranfälligen Spielaufbau zu beteiligen. Machte als Passiv-Verteidiger daher eigentlich nichts falsch, aber eben auch nichts wirklich richtig.

Mark van Bommel, Franck Ribery ,Holger Badstuber

Quelle: AP

3 / 11

Holger Badstuber: Muss sich in der Innenverteidigung die meiste Zeit ungefähr so gefühlt haben wie Diego Contento. Hatte sich diesen Raùl, von dem in den vergangenen Wochen so viel geschrieben wurde, wahrscheinlich etwas furchteinflößender vorgestellt. Nicht immer, aber meistens auf der Höhe des Geschehens. Stemmte öfter mal die Hände in die Hüfte und lieferte sich zumindest eine sehenswerte Ringereinlage mit Christoph Metzelder.

DFL-Supercup - Bayern München - FC Schalke 04

Quelle: dpa

4 / 11

Martin Demichelis: Spielte unauffällig, was vor allem an der noch unauffälligeren Schalker Offensive lag. Dürfte nach dem argentinischen Debakel bei der WM aber froh gewesen sein, wieder Teil einer Mannschaft mit einem richtigen Trainer zu sein. Führt nach kurzer medizinischer Betreuung in der 63. Minute die bislang nur in Schätzverfahren erhobene Rangliste der Bundesliga-Spieler mit den meisten Behandlungspausen an und wurde wenig später ausgewechselt.

FBL-GERMANY-SUPERCUP-BAYERN-MUNICH-SCHALKE

Quelle: AFP

5 / 11

Philipp Lahm: WM-Müdigkeit? Überlief bei seinem ersten Sprint zwei Schalker Gegenspieler, luchste Ivan Rakitic anschließend den Ball mit der von ihm erfundenen Hackengrätsche ab. Drosselte danach das hohe Anfangstempo ein wenig und leistete sich wie gewohnt keine Fehler.

Bayern Munich's Schweinsteiger is tackled by Uchida of Schalke during Supercup final soccer match in Augsburg

Quelle: REUTERS

6 / 11

Bastian Schweinsteiger: WM-Müdigkeit? Bewies von Anfang an großes Engagement, als er dem Knirps von der Einlaufeskorte den richtigen Laufweg erklärte. Verlangsamte dabei geschickt das Tempo und wirkte beruhigend auf den zögerlichen Jungen ein. Hatte mit Ball und Gegenspieler anschließend weniger Probleme. Vergab Bayerns erste große Möglichkeit, als er an Manuel Neuer scheiterte (7.). Agierte souverän, aber glanzlos. Durfte nach einer Stunde gehen.

Bayern Munich's Pranjic is tackled by Kluge and Farfan of Schalke during Supercup final soccer match in Augsburg

Quelle: REUTERS

7 / 11

Hamit Altintop: Hatte keinerlei Schwierigkeiten mit dem ihm zugewiesenen Knirps von der Einlaufeskorte, dafür umso mehr Probleme beim Spielaufbau. Ist in dieser Verfassung auf der linken Seite möglicherweise durchaus eine Gefahr für das Aufbauspiel des Gegners, keinesfalls aber für den Stammplatz des kreativen Franzosen Franck Ribéry. Wurde in der 69. Minute erlöst.

Christoph Metzelder,IThomas Mueller

Quelle: AP

8 / 11

Thomas Müller: Wurde bei der Mannschaftspräsentation für seine Weltmeisterschaftsleistung gerühmt. Knüpfte dort nach sieben Minuten an, als er bei einem Gegenstoß mit der ihm eigenen Eleganz Benedikt Höwedes zum Tanzbären degradierte. Bewies bei seinem Tor zum 1:0 wieder einmal den richtigen Riecher und startete rechtzeitig durch. Scheint von WM-Belastung nichts gehört zu haben und erst rechts nichts davon zu spüren. Wieder einer der Aktivsten auf dem Platz.

DFL-Supercup - Bayern München - FC Schalke 04

Quelle: dpa

9 / 11

Danijel Pranjic: Führte sich mit einem Fehlpass ein und versuchte sich danach mit allerlei Sicherheitspässen. Knüpfte nahtlos an seine Bundesliga-Saison an, als er über weite Strecken wie jemand auftrat, der Angst davor hat, ausgemustert zu werden. Muss in der zweiten Hälfte von einem bislang noch unentdeckten Loch im Rasen der Augsburger Arena verschluckt worden sein.

Christoph Metzelder,Ivica Olic

Quelle: AP

10 / 11

Ivica Olic: Ihm war die Weltmeisterschaft am ehesten anzumerken. Hatte dort als Kroate gar nämlich nicht mitwirken dürfen und ist durch die lange Pause offenbar ein wenig aus dem Rhythmus geraten. Ackerte anfangs auf der linken Seite, als wollte er unbedingt ein Netz aus Trampelpfaden zwischen Mittel- und Torauslinie hinterlassen. Fand während des Spiels seinen Rhythmus. Gab sein Trampelpfad-Ansinnen dennoch nicht auf, rannte und rannte und legte Klose den Ball zum 2:0 auf (81.).

Miroslav Klose, Ivan Rakitic, Joel Matip

Quelle: AP

11 / 11

Miroslav Klose: Erinnerte in der 23. Minute kurz daran, dass er auch auf dem Feld stand, indem er Lukas Schmitz den Ball in der eigenen Hälfte stibitzte - mit einer Grätsche, für die ihn der Schiedsrichter im WM-Gruppenspiel gegen Serbien womöglich bis ans Lebensende gesperrt hätte. Trat ansonsten vor allem mit Ivica Olic in einen Wettbewerb um das bessere Trampelpfadnetz in der gegnerischen Hälfte, den er knapp verlor. Bereitete dafür das 1:0 vor und schoss das 2:0 selbst.

© sueddeutsche.de/jüsc

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite