bedeckt München 14°

FC Bayern:Basketballer verpassen vorzeitigen Playoff-Einzug

Bayern-Basketballer verpassen in Valencia vorzeitigen Playoff-Einzug

Von Ralf Tögel

Die Basketballer des FC Bayern München haben bei Valencia Basket die vorzeitige Qualifikation für die Euroleague-Playoffs wegen einer 76:83-Niederlage verpasst. Bei drei ausstehenden Partien bleiben die Bayern bei 19:12 Siegen auf Platz fünf.

Offenbar lag die große Chance wie Blei auf den Schultern der Spieler, Valencia agierte aggressiv und hatte die deutlich bessere Wurfquoten. Vor allem von der Dreierlinie waren die Gastgeber treffsicherer und gewannen das erste Viertel 26:19. Valencia, das den Sieg zur Wahrung der Playoff-Chance benötigte, traf weiter hochprozentig und führte zur Pause 46:33. Aber das Münchner Team offenbarte einmal mehr seine Comeback-Qualitäten, verschärfte in der Defensive die Gangart, die Würfe fielen und Topscorer Vladimir Lucic (20 Punkte) riss die Kollegen mit: Das dritte Viertel ging mit 30:12 an den FCB, der mit einem 63:60-Vorsprung in das letzte Viertel ging. Aber Valencia kämpfte verbissen um die letzte Endrundenchance und hatte letztlich die größeren Kraftreserven. Bei drei ausstehenden Spielen haben es die Münchner weiter selbst in der Hand.

Die erste Chance auf einen Titelgewinn für den FCB gibt es früher, wenn am 17. und 18. April im Münchner Audi Dome das Top-Four-Turnier im Pokalwettbewerb stattfindet. Am Samstag um 16 Uhr spielen die gastgebenden Bayern im ersten Halbfinale gegen Ulm, um 19.30 Uhr trifft Titelverteidiger Berlin auf Göttingen. Das Finale steigt am Sonntag um 15 Uhr.

© SZ vom 26.03.2021
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema