bedeckt München 18°

Europa League:Leverkusen verliert trotz Aufholjagd

Eine Halbzeit katastrophal, eine Halbzeit furios - und am Ende doch unterlegen: Bayer Leverkusen hat das Zwischenrunden-Hinspiel in der Europa League beim Schweizer Double-Sieger Young Boys Bern nach einem 0:3-Pausenrückstand und zwischenzeitlichem Ausgleich mit 3:4 verloren. Patrik Schick mit einem Doppelschlag (49./52.) und der drei Minuten vorher eingewechselte Moussa Diaby (im Bild, 68.) drehten das Spiel nach der Pause zunächst für die Leverkusener, die schon in der Vorrunde mit 21 Treffern die beste Offensive des Wettbewerbs stellten. Jordan Siebatcheu sicherte Bern mit seinem zweiten Tor eine Minute vor dem Ende aber den Sieg.

Schon nach 20 Minuten lag der Bundesliga-Fünfte auf dem ungewohnten Kunstrasen im Wankdorfstadion mit 0:2 zurück - und hatte sich das selbst zuzuschreiben. Jeweils nach Eckbällen durften Christian Fassnacht (3.) und Siebatcheu (19.) ungehindert abschließen. Meschack Elia erhöhte nach grobem Schnitzer von Aleksandar Dragovic (44.). Zur Pause stellte Leverkusens Trainer Peter Bosz dann auf ein System mit Dreierkette um - und plötzlich lief das Spiel in die andere Richtung. Bayer dominierte - bis kurz vor Schluss.

© SZ vom 19.02.2021 / DPA
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema