England:Ministerin verteidigt Pfiffe gegen eigenes Team

Nach Ansicht der britischen Innenministerin Priti Patel haben die englischen Fans das Recht auf Buhrufe gegen die eigene Mannschaft. "Das ist ihre Entscheidung, ehrlich gesagt", sagte die Politikerin am Montag dem Independent. "Ich habe aber noch nicht wirklich darüber nachgedacht, weil ich noch nicht bei einem Fußballspiel war." Englands Spieler waren auch kurz vor ihrem EM-Auftaktspiel gegen Kroatien (1:0) am Sonntag von einigen Fans im Wembley-Stadion für eine Anti-Rassismus-Geste ausgebuht worden. Die meisten Zuschauer dagegen klatschten lautstark, als Kapitän Harry Kane und seine Mitspieler kurz vor dem Anpfiff mit einem Knie auf den Boden gingen. Das wollen die Three Lions auch vor ihren nächsten EM-Partien tun.

© SZ vom 15.06.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB