Elf des SpieltagsGuardiola auf Schmusekurs

Pep Guardiola darf endlich an der Seitenlinie knuddeln. Der Tabellenletzte Mats Hummels hat sich nichts vorzuwerfen. Und Hertha-Trainer Jos Luhukay sieht nicht ein, sich nach einem neuen Job umzuschauen. Die Elf des Spieltags.

Mats Hummels

In der 80. Minute preschte Mats Hummels in den Strafraum des Gegners vor und versuchte es mit einem Dribbling. Doch auch der forsche Vorstoß des gelernten Innenverteidigers brachte nichts. Schon wieder verlor Borussia Dortmund eine Partie und verharrt auf dem letzten Tabellenplatz. Die Fans im Westfalenstadion pfiffen, sie schimpften und tobten. Nach Abfiff machte sich Hummels gemeinsam mit Torhüter Roman Weidenfeller auf zu den Anhängern, sie diskutierten lange am Zaun. "Wenn man nach dem 19. Spieltag dort steht, wäre es eine Frechheit, kein Verständnis für die Reaktion der Fans zu haben", sagte Hummels danach. "Heute Abend kann man uns alles vorwerfen. Und alles ist legitim." Das stimmt nicht ganz: Ein BVB-Spieler muss sich an diesem Abend nur wenig vorwerfen lassen. Mats Hummels zeigte eine gute Partie - und übernahm sogar die Aufgaben eines Stürmers.

(sonn)

Bild: Bongarts/Getty Images 5. Februar 2015, 10:442015-02-05 10:44:22 © SZ.de/jbe