Elf des Bundesliga-Spieltags – Kevin Volland

Kevin Volland (TSG 1899 Hoffenheim): Gleich drei Traumtore durften die Zuschauer beim 3:3 der TSG Hoffenheim gegen den SC Freiburg bestaunen. Das traumhafteste Traumtor schoss Kevin Volland, der einen langen Ball von Jannik Vestergaard in vollem Lauf mit der Brust mitnahm, ihn zweimal aufspringen ließ und dann aus 14 Metern spektakulär über Freiburgs Keeper Oliver Baumann ins Tor lupfte. Volland hatte zuvor gewissermaßen auch den Hoffenheimer Führungstreffer vorbereitet, als er von Oliver Sorg elfmeterreif gefoult wurde. Wenn Volland so weitermacht, könnte ihn die Nationalmannschaft - im Gegensatz zu Stefan Kießling - bald mehr interessieren als feuchter Käse.

(gla)

Bild: Bongarts/Getty Images 26. August 2013, 08:322013-08-26 08:32:30 © Süddeutsche.de