Elf des Bundesliga-SpieltagsSo rot wie noch nie

Genau 50 Jahre nach dem ersten Spieltag bekommt die rote Karte ihren größten Auftritt. Stefan Kießling interessiert die WM 2014 nur "einen feuchten Käse", und Julian Draxler möchte auf Einkaufstour gehen.

Elf des Bundesliga-Spieltags – Die Bundesliga

Genau 50 Jahre nach dem ersten Spieltag bekommt die rote Karte ihren größten Auftritt. Stefan Kießling interessiert die WM 2014 nur "einen feuchten Käse", und Julian Draxler möchte auf Einkaufstour gehen. Die Elf des Spieltags

Die Bundesliga: Die Bundesliga selbst darf diesmal nicht fehlen in der Elf des Spieltags. Am Samstag, um 17 Uhr, wurde die Liga auf die Minute genau 50 Jahre alt. Die einzige Mannschaft, die vom ersten Spieltag an ununterbrochen erstklassig war, ist der Hamburger SV. Und so hatten auch die HSV-Fans zur Abwechslung mal wieder einen Grund zum Jubeln: Als die Bundesliga-Uhr im Hamburger Stadion auf 50 Jahre umsprang, feierten sie die Rekord-Zugehörigkeit ihres Vereins.

(gla)

Bild: dpa 26. August 2013, 08:322013-08-26 08:32:30 © Süddeutsche.de