Eiskunstlauf:Schotts fünfter WM-Start 

Nicole Schott startet bei der Eiskunst-WM

Kurz vor Eröffnung der Eiskunstlauf-WM in Stockholm hat es einen Corona-Fall gegeben. Laut Weltverband ISU ist bei einer der Testrunden ein positives Ergebnis auf das Coronavirus identifiziert worden. Die 191 Athleten aus 4o Nationen unterliegen laut ISU einem rigorosen Hygiene- und Testprogramm. Die deutschen Läufer wollen bei der bis Sonntag dauernden WM einen Olympia-Startplatz in jeder der vier Disziplinen sichern. Im Paarlauf hofft die neue Sportdirektorin der Deutschen Eislauf-Union, Claudia Pfeifer, trotz der verletzungsbedingten Absage von Minerva Hase/Nolan Seegert sogar auf zwei Plätze. Diese Aufgabe müssen nun deren Berliner Kollegen Annika Hocke und Robert Kunkel lösen. Bei den Frauen geht Nicole Schott, 24, zum fünften Mal bei einer WM an den Start. Ihren letzten Wettkampf beendete sie Ende September bei der Nebelhorn Trophy. Bei den Männern tritt Paul Fentz (Berlin) an, die Eistänzer Katharina Müller und Tim Dieck aus Dortmund erleben ihre WM-Premiere.

© SZ vom 24.03.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB