Eiskunstlauf:Hase/Seegert werden WM-Fünfte

Den Berliner Paarläufern Minvera Hase und Nolan Seegert ist in Montpellier die beste Kür ihrer Karriere gelungen: Bei der WM in Südfrankreich erreichten sie Platz fünf. "Es war ein wunderschönes Saisonfinale, das uns sehr viel bedeutet", sagte Minerva Hase, 22. Die Goldmedaille ging erstmals seit 43 Jahren an die USA: Alexa Knierim und Brandon Frazier, die Olympia-Sechsten, sicherten sich den Titel vor Riku Miura/ Ryuichi Kihara aus Japan sowie Vanessa James/Eric Radford aus Kanada. Überschattet wurde die Kür von einem schweren Sturz des zweiten US-Paars, Cain-Gribble/Leduc. Die russischen Paarläufer fehlten wegen der Sperre des Weltverbandes. Chinas Olympiasieger Sui Wenjing/Han Cong reisten nicht an.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB