bedeckt München
vgwortpixel

Eintracht Frankfurt:Sieben Wochen Sperre für Abraham

Kapitän David Abraham darf in diesem Jahr nicht mehr für Eintracht Frankfurt in der Bundesliga spielen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes sperrte den 33 Jahre alten Argentinier für seinen Body-Check gegen den Freiburger Trainer Christian Streich bis 29. Dezember, zudem erhält er 25 000 Euro Geldstrafe. Frankfurt wird gegen die lange Sperre allerdings Einspruch einlegen. Abraham hatte beim 0:1 in Freiburg Streich vor dessen Trainerbank spektakulär zu Boden gerempelt. Abraham sah ebenso die rote Karte wie der Freiburger Vincenzo Grifo, der Abraham bei der folgenden Rudelbildung mit der Hand im Gesicht gepackt hatte. Grifo wurde für drei Spiele gesperrt.

Streich schlug am Dienstagabend bei einer Veranstaltung in Freiburg erneut versöhnliche Töne an: "Der Abraham ist kein böser Mensch. Er ist ein netter Kerl - nur nicht auf dem Kickplatz", sagte Streich: "Fußball ist ein Spiel und ein Kampf, die Leute sind gepusht und energiegeladen. Es soll bis an die Grenze gehen und nicht darüber hinaus. Aber das funktioniert nicht immer. Das ist halt archaisch