bedeckt München 15°

Dirk Nowitzki:Nächster Meilenstein für Nowitzki

Der gebürtige Würzburger liegt mit 28 609 erreichten Punkten nun auf Platz sechs der ewigen Bestenliste der NBA. "Es war eine unglaubliche Reise. Ich hoffe, sie geht noch lange weiter."

Dirk Nowitzki hat einen weiteren Meilenstein in seiner großartigen Karriere erreicht. In der ewigen Liste der NBA-Topscorer schob sich der 37-Jährige auf Platz sechs - weiter nach oben wird es möglicherweise nicht gehen.

Seinen historischen Korb im zweiten Viertel nahm Dirk Nowitzki äußerlich gelassen hin. Kein Extrajubel, kein kurzes Innehalten, kein Dank. Wieso auch? Das Spiel seiner Dallas Mavericks bei den Brooklyn Jets war in vollem Gange und noch lange nicht gewonnen. Erst als Nowitzki seine Mannschaft am Mittwochabend (Ortszeit) in der Verlängerung mit seinem Korb zu seinem insgesamt 22. Punkt des Spiels zum 119:118 geworfen hatte, ließ er die Emotionen heraus - ein bisschen.

Mit nun 28 609 Zählern verdrängte Nowitzki die NBA-Legende Shaquille O'Neal (28 596) in der Bestenliste von Platz sechs. "Das hört sich ziemlich gut an. Ein Traum wurde wahr", sagte er nach dem Spiel. Noch simpler drückte der Deutsche, bescheiden wie immer, seinen Stolz auf die Bestmarke später bei Twitter aus. "Danke für eure Unterstützung. Es war eine unglaubliche Reise, ich hoffe, sie geht noch lange weiter.6."

Noch auf dem Parkett war Nowitzki der Sieg gegen Brooklyn wichtiger gewesen als seine erreichte Punktmarke. "Natürlich wird im großen Gesamtbild am Ende dieser sechste Platz in der ewigen Bestenliste wichtiger sein als irgendein Sieg an irgendeinem Dezembertag in Brooklyn", sagte der 37-Jährige, "wenn man aber mitten im Spiel ist, denkt man anders, dann ist alles, was man will, dieses Spiel auch zu gewinnen."

"Dirk wird sicher ein Hall of Famer"

Neben Nowitzki ist Kobe Bryant von den Los Angeles Lakers der einzige noch aktive Basketballer in den ewigen Top 10 der NBA.Vor Nowitzki liegt auf Platz fünf Wilt Chamberlain mit für Nowitzki wohl unerreichbaren 31 419 Punkten. Es sei denn, Nowitzki spielt noch über sein vereinbartes Vertragsende 2017 hinaus. Spitzenreiter der Wertung ist Kareem Abdul-Jabbar (38 387 Punkte), dahinter folgen Karl Malone (36 928), Kobe Bryant (momentan 32 916) und Michael "Air" Jordan (32 292).

Ewige NBA-Bestenliste

1. Kareem Abdul-Jabbar 38 387 (1969-1988)

2. Karl Malone 36 928 (1985-2004)

3. Kobe Bryant 32 916 (seit 1996)

4. Michael Jordan 32 292 (1984-2002)

5. Wilt Chamberlain 31 419 (1959-1972)

6. Dirk Nowitzki 28 609 (seit 1999)

7. Shaquille O'Neal 28 596 (1992-2010)

8. Moses Malone 27 409 (1976-1994)

9. Elvin Hayes 27 313 (1968-1983)

10. Hakeem Olajuwon 26 946 (1984-2002)

Es gibt so viele große Spieler, die nicht so viele Punkte haben, weil sie verletzt waren. Ich war da glücklicher", sagte er. Nach dem Spiel hatte er auch kurz auf die Anfänge seiner Karriere zurückgeblickt, "als ich ein dürrer 20-Jähriger war, mit einer schlimmen Frisur und einem schlimmen Ohrring nicht der Selbstbewussteste war". Mavs-Trainer Rick Carlisle, der tags zuvor nach einer Niederlage gegen Toronto sein Team noch gescholten hatte, lobte Nowitzki als "großen Spieler dieser Generation, der das Spiel und seine Position neu definiert hat. Es ist mir eine Ehre, jedem Tag mit ihm zu arbeiten. Dirk wird sicher ein Hall of Famer."

Auch Nationalmannschaftskollege Dennis Schröder zollte Nowitzki nach dem 107:100-Sieg mit Atlanta gegen Detroit seinen Respekt. "Dirk ist ein ganz, ganz großer Spieler, er hatte und hat eine grandiose Karriere. Ich wünsche ihm nur das Allerbeste."

© SZ vom 27.12.2015 / dpa/SID

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite