bedeckt München 20°

Der Freitag in Sotschi:Zeit für Abschiede

Sotschi 2014 - Biathlon

Mit Andrea Henkel soll in der Staffel die erste Medaille für die Biathletinnen bei Olympia 2014 rausspringen.

(Foto: dpa)

Mit Andrea Henkel und Maria Höfl-Riesch haben gleich zwei deutsche Athletinnen ihren letzten Auftritt bei Olympischen Spielen. Höfl-Riesch will trotz Erkältung im Slalom angreifen. Henkel führt die deutschen Biathletinnen bei der letzten Chance auf eine Medaille an. Die Tagesvorschau.

Ski-Freestyle, Finale: Nach dem die Männer am Donnerstag waghalsig über die Schanzen im Crossparcours des Rosa Chutor Extreme Park gesprungen sind, dürfen sich ab 8.45 Uhr die Frauen versuchen. Für Deutschland gehen Anna Wörner und Heidi Zacher an den Start. "Wenn es gut läuft, wäre eine Medaille super", sagt Zacher, die in dieser Saison einmal im Weltcup gewinnen konnte. Die größten Chancen auf Gold haben die Schweizerinnen Katrin Müller und Fanny Smith. Das Finale ist um 11.45 Uhr.

Curling, Finale: Curling ist die Disziplin der Kanadier. Die Damenmannschaft gewann am Donnerstag bereits Gold und legte dabei auch noch einen neuen Olympischen Rekord hin: Elf Spiele blieben die Kanadierinnen ungeschlagen. Die Herren haben in der Vorrunde zwar zweimal verloren, sind aber trotzdem die Favoriten auf den Sieg. Um 14.30 Uhr treffen sie im Ice Cube Curling Center auf das Team aus Großbritannien. Diese Begegnung gab es in der Vorrunde schon einmal. Gewonnen hat Kanada. Im Spiel um den dritten Platz treffen Schweden und China um 9.30 Uhr aufeinander.

Slalom, Finale: Nach Gold und Silber in den bisherigen Rennen wird der Slalom der letzte Auftritt für Maria Höfl-Riesch in Sotschi. Bei den Olympischen Spielen in Vancouver holte die deutsche Skifahrerin in dieser Disziplin Gold. Die Chancen auf eine Wiederholung hat Höfl-Riesch - trotz Erkältung. Die Weltmeisterin Mikaela Shiffrin aus den USA ist allerdings in Topform. Und die Slowenin Tina Maze geht mit dem Selbstbewusstsein aus zwei Olympia-Siegen an den Start. Marlies Schild aus Österreich und Frida Hansdotter aus Schweden haben ebenfalls Ambitionen auf Gold. Der erste Lauf in Krasnaja Poljana steigt um 13.45 Uhr, nach dem zweiten Lauf um 17.15 Uhr gibt es die Medaillen.

Biathlon, Finale der Staffel: Fitnesstrainerin in den Vereinigten Staaten, das ist das Ziel von Andrea Henkel. Die 36-jährige Biathletin bereitet ihr Karriereende vor - mit oder ohne eine Medaille bei Olympia 2014? Der 18. Platz im Massenstart über 12,5 Kilometer ist Henkels bestes Ergebnis bisher. Sie klagte über Bronchitis, im Einzel-Rennen trat sie nicht an. Für die Mixed-Staffel wurde sie nicht nominiert. In der Staffel über viermal sechs Kilometer ist sie gesetzt. Seit 2002 holte Henkel immer eine Medaille mit der deutschen Olympia-Staffel, darunter zweimal Gold. Mit Franziska Preuß, Franziska Hildebrand und Laura Dahlmeier soll die erste Medaille für die deutschen Biathletinnen her. Aber die Konkurrenz aus Frankreich, Russland und Norwegen ist stark. Die Entscheidung fällt um 15.30 Uhr.

Shorttrack, Finale über 500 Meter, 1000 Meter und in der Staffel: Für die Männer geht es über die Kurzdistanz von 500 Metern um 18.45 Uhr aufs Eis. Der Kanadier Charles Hamelin, Olympiasieger von Vancouver und Goldgewinner über 1500 Meter, ist im Vorlauf gestürzt und damit raus. Seine Landsmänner Olivier Jean und Charle Cournoyer könnten aber Medaillen für Kanada holen. Es ist das Rennen der Duos: Die Niederländer schicken mit Freek van der Wart und Sjinkie Knegt zwei Kandidaten für das Treppchen aufs Eis, genauso wie die Südkoreaner mit Se Yeong Park und Han-Bin Lee. Der deutsche Shorttracker Robert Seifert hat sich nicht qualifiziert.

Zehn Minuten später müssen die Frauen über 1000 Meter ran. Bereits vor dem Rennen setzte die Kanadierin Valerie Maltais ein Ausrufezeichen: Im Vorlauf schaffte sie einen neuen Olympischen Rekord. Das lässt auf mehr hoffen.

Um 19.30 Uhr und damit nur 45 Minuten nach dem Finale über 500 Meter steht das Staffelfinale der Männer an. Das Team Kanada, Olympiasieger von 2010 und Weltmeister, und die Mannschaft der Südkoreaner sind im Vorlauf überraschend rausgeflogen.

Eishockey, Halbfinale: Die Russland-Besieger aus Finnland treffen auf Schweden. Um 13 Uhr geht es um den Einzug ins Eishockey-Finale von Sotschi. In der zweiten Partie spielen um 18 Uhr die USA gegen Kanada. Beim Eishockey-Klassiker wird ein Favorit ausscheiden.

Olympia Profi-Rempler mit hartem Schuss Video
So geht Olympia: Eishockey

Profi-Rempler mit hartem Schuss

Puck treffen, Tor treffen - so weit ist Eishockey klar. Aber welche taktischen Feinheiten gibt es? Wie werden Spieler klug ein- und ausgewechselt und was hat es mit dem Bodycheck auf sich? Ein Erklärvideo.

Eisschnelllauf, Viertelfinale: In der Teamverfolgung findet für die Frauen und die Männer das Viertelfinale statt. Die Männer legen diesmal um 14.30 Uhr los. Die Frauen sind um 15.20 Uhr an der Reihe. In beiden Wettbewerben stellen die Niederländer die stärksten Teams. Im Eisschnelllauf holten sie bisher 21 Medaillen. Deutsche Fahrer sind nicht dabei.

Olympia Schnell wie der Schuss Video
So geht Olympia - Eisschnelllauf

Schnell wie der Schuss

Bei keiner anderen Wintersportart ist der Start so wichtig wie beim 500-Meter-Rennen im Eisschnelllauf. Jenny Wolf, die an diesem Nachmittag Chancen auf eine Medaille hat, erklärt, wie sie die Reaktion an der Startlinie trainiert - und welche Rolle die Psyche spielt.