Co-Trainer FC Bayern befördert Gerland

Hermann Gerland, l., ist nun erster Assistent von Trainer Carlo Ancelotti.

(Foto: dpa)

Weil Paul Clement in die Premier League wechselt, erlebt Assistenztrainer Hermann Gerland beim FC Bayern einen Aufstieg.

Der langjährige Co-Trainer Hermann Gerland ist beim FC Bayern von sofort an erster Assistent von Carlo Ancelotti. Angesichts des Wechsels von Paul Clement zum Premier-League-Club Swansea City AFC entschieden Ancelotti und der Vorstand des deutschen Fußball-Rekordmeisters, den 62-jährigen Gerland zum ersten Co-Trainer zu ernennen.

Der gebürtige Bochumer Gerland trainierte zwischen 2001 und 2009 die zweite Mannschaft des FC Bayern und rückte im April 2009 als Co-Trainer zur Profimannschaft auf. Dort assistierte er bereits Ancelottis Vorgängern Louis van Gaal, Jupp Heynckes und Pep Guardiola.

Außer Gerland ist noch Trainer-Sohn Davide Ancelotti weiterer Co-Trainer. Der 27-Jährige arbeitete mit seinem Vater schon bei Real Madrid und Paris Saint-Germain zusammen. Dort war auch Clement dabei.

"Wir haben Paul als professionellen, loyalen und kompetenten Trainer erlebt. Wir wollten ihm die Chance, Cheftrainer in der Premier League zu werden, nicht verbauen Wir wünschen ihm alles Gute für seine Zukunft", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge laut Mitteilung am Dienstag.

Clement hat schon als Cheftrainer in England gearbeitet. Beim Zweitligisten Derby County war er im Februar 2016 nach nur acht Monaten wieder entlassen worden. Swansea hatte sich nach der 1:4-Niederlage zum Hinrundenabschluss gegen West Ham United von Trainer Bob Bradley nach nur 85 Tagen Amtszeit getrennt. In Swansea erhält Clement nun einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2018/19.