bedeckt München 22°

Bundesliga:Götze bekommt keinen Einsatz mehr im BVB-Trikot

Borussia Dortmund - Mario Götze

Läuft nicht mehr für Borussia Dortmund auf: Mario Götze

(Foto: dpa)

Der Offensivspieler fehlt beim Saisonabschluss. Der BVB verlängert mit Sportdirektor Zorc. Der DFB beendet die Zusammenarbeit mit der Vermarktungs-Agentur Infront.

Fußball, BVB: Rio-Weltmeister Mario Götze bleibt am Samstag ein letzter Einsatz im Trikot von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund verwehrt. Wie der Verein mitteilte, kann der 28-Jährige aufgrund des DFL-Hygienekonzeptes am Samstag gegen die TSG Hoffenheim nicht Teil des Kaders sein. Dennoch soll der Offensivspieler vor dem letzten Saisonspiel im Stadion offiziell verabschiedet werden. Götze und seine Frau Ann-Kathrin waren Anfang Juni erstmals Eltern geworden. Da der gemeinsame Sohn Rome einige Wochen zu früh zur Welt kam, war der Weltmeister von 2014 in den vergangenen Wochen regelmäßig mit Frau und Kind im Krankenhaus. Damit konnte Götze sich nicht an die strikten Hygienerichtlinien der Deutschen Fußball Liga (DFL) halten. Mittlerweile geht es dem Baby laut einer BVB-Mitteilung wieder gut. Allerdings genügt nun die Zeit für Götze nicht mehr, um die vor einer Rückkehr zur Mannschaft vorgeschriebenen zwei Coronatests durchführen zu lassen. Damit wird ausgerechnet der Auftritt gegen seinen alten Arbeitgeber Bayern München am 26. Mai (0:1) sein letzter für die Schwarz-Gelben bleiben. Der Vertrag des Mittelfeldspielers läuft am 30. Juni aus und wird in beiderseitigem Einvernehmen nicht verlängert. Wie es mit dem 63-maligen Nationalspieler sportlich weitergeht, ist noch völlig offen. Gerüchten zufolge zeigen Klubs aus Italien und Spanien Interesse.

Fußball, BVB: Borussia Dortmund hat den Vertrag mit seinem Erfolgsmanager Michael Zorc (57) vorzeitig um ein Jahr bis 2022 verlängert. Zorc, einst langjähriger Spieler des BVB und seit 1998 als Sportdirektor Teil der Führungsetage, gilt als Kopf hinter der Transferstrategie der Schwarz-Gelben. "Ich habe Michael Zorc vor einigen Wochen persönlich darum gebeten, ein weiteres Jahr dranzuhängen", sagte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke am Mittwoch. "Wir alle beim BVB sind glücklich und dankbar, dass er unserem Wunsch entsprochen hat. Michael ist ein echter Borusse und als solcher bereit, in einer für uns alle herausfordernden Phase, in der Planungen schwierig und Entwicklungen schwer vorhersehbar sind, weiter in der sportlichen Verantwortung zu stehen." Diese Kontinuität sei wohltuend, betonte Watzke, der auch baldige Vertragsgespräche mit Lizenzspielleiter Sebastian Kehl ankündigte. Zorc, mit 463 Einsätzen Bundesliga-Rekordspieler des BVB, sprach angesichts der Corona-Pandemie von einer Zeit, "die geprägt sein wird von großen Herausforderungen. Es ist für mich selbstverständlich, dass ich in einer solchen Phase an Bord meines Vereins bleibe und meinen Beitrag leiste, um Borussia Dortmund gemeinsam bestmöglich aufzustellen."

Fußball, DFB: Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) beendet seine bestehenden Verträge mit der Vermarktungs-Agentur Infront. Dies teilte der DFB am Mittwoch nach einer digitalen Konferenz seines Präsidiums mit. Der Verband, der im Mai des vergangenen Jahres Hinweise auf "mögliche schädigende Handlungen" der Firma erhalten hatte, hat nach eigenen Angaben inzwischen Ergebnisse einer Untersuchung des Beratungsunternehmens Esecon vorliegen. "Daraus ergeben sich innerhalb der vergangenen Jahre verschiedene Handlungen, die sich für den DFB als klare Unregelmäßigkeiten im Zusammenhang mit dem Zustandekommen und der Erbringung von Vertragsleistungen von Infront sowie unrechtmäßige Einflussnahmen auf DFB-Vertreter darstellen", teilte der DFB mit. Das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" bezifferte den Schaden für den größten Sportfachverband der Welt auf bis zu 40 Millionen Euro.

Fußball, England: Der sechsmalige Nationaltorhüter Bernd Leno hat sich am vergangenen Samstag doch nicht schwerer verletzt. Der frühere Leverkusener erlitt eine Bänderdehnung im rechten Knie und fällt für vier bis sechs Wochen aus. Das teilte sein Club FC Arsenal am Dienstag auf seiner Homepage mit. Leno hatte die Verletzung bei der 1:2-Niederlage der Londoner bei Brighton & Hove Albion erlitten. Er war mit einer Trage vom Platz gebracht worden. Zunächst war sogar ein Kreuzbandriss befürchtet worden. Ob Leno in dieser Saison noch einmal zum Einsatz kommt, ist aber fraglich. Arsenal liegt aktuell auf Platz zehn der englischen Premier League.

Handball, Bundesliga: Die Handball-Bundesliga will am 1. Oktober in die neue Saison starten und dann auch möglichst wieder vor Zuschauern spielen. Darauf einigten sich die Vertreter der Bundesliga-Clubs am Mittwoch im Rahmen einer Telefonkonferenz mit der HBL-Geschäftsführung. Zuvor hatte das HBL-Präsidium den Starttermin beschlossen. "Wir werden weiterhin alles in unserer Macht stehende unternehmen, um passende Rahmenbedingungen für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs mit Zuschauern zu ermöglichen", sagte HBL-Präsident Uwe Schwenker. Ein entsprechendes Hygiene- und Betriebskonzept soll in den kommenden Wochen fertiggestellt werden. Die nächste Spielzeit soll am 30. Juni 2021 beendet sein. "In jedem Fall erwartet uns eine sehr komplexe Saison, die uns aufgrund der hohen Termindichte viel Flexibilität und Solidarität abverlangen wird", sagte HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann. Der ursprünglich für den 2. September geplante Supercup zwischen dem THW Kiel und der SG Flensburg-Handewitt soll kurz vor dem Saisonstart Ende September in Düsseldorf stattfinden.

Basketball, NBA: Nationalspieler Isaiah Hartenstein wird nicht länger für den NBA-Club Houston Rockets auflaufen. Die Texaner trennten sich laut einer Vereinsmitteilung von Dienstag (Ortszeit) von dem 22 Jahre alten Center, um David Nwaba zu verpflichten. Hartenstein kann nun von anderen Teams unter Vertrag genommen werden. Seitdem die Rockets den früheren Spieler der Artland Dragons bei der Talenteziehung Draft 2017 ausgewählt hatten und er ein Jahr später sein NBA-Debüt gab, stand er 51-mal in der nordamerikanischen Profiliga auf dem Parkett. "Ich werde immer Liebe für das H haben", schrieb Hartenstein auf Instagram an Houston gerichtet. Die NBA hatte ihre Saison wegen des Coronavirus unterbrechen müssen und will die Spielzeit Ende Juli auf dem Gelände von Disney World mit 22 Mannschaften fortsetzen.

Fußball, Spanien: Der FC Barcelona hat gerade noch einen weiteren Rückschlag in der spanischen Fußball-Meisterschaft abgewendet. Die Katalanen mühten sich am Dienstag zu einem 1:0 (0:0) gegen Athletic Bilbao und übernahmen damit wieder die Tabellenführung. Allerdings kann Rivale Real Madrid mit einem Sieg am Mittwoch gegen RCD Mallorca wieder vorbeiziehen. Der Ex-Schalker Ivan Rakitic erzielte in der 71. Minute den Siegtreffer für Barca, das zuletzt schon Punkte in Sevilla liegen gelassen hatte. Der deutsche Nationalkeeper Marc-André ter Stegen stand wie gewohnt zwischen den Pfosten.

© SZ.de/sid/dpa/tbr

Coronavirus im Sport
:NBA-Profi Jokic nach Treffen mit Djokovic positiv getestet

Die Folgen der umstrittenen Adria Tour scheinen sich auf die NBA auszuweiten. Der Berlin- und New-York-Marathon werden abgesagt. Die Baseball-Liga MLB will im Juli starten.

Nachrichten in der Übersicht

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite