bedeckt München

Bundesliga:Castro verlässt VfB

Kapitän erhält kein neues Angebot

Der VfB Stuttgart treibt seine Verjüngungskur voran und trennt sich im Sommer von Kapitän Gonzalo Castro. Der am 30. Juni auslaufende Vertrag des 33 Jahre alten Mittelfeldroutiniers wird nicht verlängert, wie der Fußball-Bundesligist am Mittwoch mitteilte. "Vor dem Hintergrund wirtschaftlich sehr schwieriger Rahmenbedingungen durch die Corona-Pandemie haben wir uns entschieden, Gonzo kein Angebot für eine Vertragsverlängerung zu unterbreiten und stattdessen auf die Entwicklungspotenziale unserer Toptalente zu vertrauen", sagte Sportdirektor Sven Mislintat. Top-Verdiener Castro hätte erhebliche Abstriche bei seinem Gehalt machen müssen. Erst am Sonntag hatte Mislintat die Gespräche als zäh beschrieben. Nun wurden sie mit der beschlossenen Trennung beendet. Castro war im Sommer 2018 von Borussia Dortmund zu den Schwaben gewechselt. Nach dem Abstieg ein Jahr später kehrte der Mittelfeldspieler im Sommer 2020 mit dem VfB zurück in die Bundesliga. "Es war eine intensive Zeit beim VfB mit Höhen und Tiefen", sagte der ehemalige Nationalspieler. Wenige Minuten zuvor hatte der VfB die Verpflichtung des 17 Jahre alten türkischen Mittelfeldtalents Ömer Faruk Beyaz von Fenerbahçe Istanbul bekanntgegeben.

© SZ vom 15.04.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema