bedeckt München 23°
vgwortpixel

3. Liga:Kaiserslautern stürzt in die Krise

Die Pfälzer gehen mit 1:6 in Meppen unter und rutschen damit auf Tabellenplatz zwölf ab. Unterdessen überrascht Aufsteiger Viktoria Köln weiterhin, 1860 München gewinnt und der FC Bayern II gibt eine Führung aus der Hand.

Die Krise des Fußball-Drittligisten 1. FC Kaiserslautern hat sich nach einem blamablen Auftritt beim SV Meppen weiter zugespitzt. Die Pfälzer kassierten am Samstag eine 1:6 (1:3)-Niederlage. Für den bereits angezählten Trainer Sascha Hildmann dürfte die Situation nach dem Absturz auf Rang 13 prekärer werden. "Ich bin immer noch fassungslos", sagte Hildmann bei MagentaSport. "Ich kann mich nur bei den Fans entschuldigen, die da mitgefahren sind."

Der Aufstiegsaspirant hat nur zwei der ersten acht Saisonspiele gewonnen. Valdet Rama (3. Minute/Handelfmeter), Hassan Amin (19.), Luka Tankulic (26.), Markus Ballmert (52.), erneut Rama (66./Foulelfmeter) und Florian Egerer (81.) trafen für den Gastgeber. Florian Pick (11.) erzielte den einzigen Treffer der Roten Teufel.

Der FC Viktoria Köln bleibt dagegen die Überraschungsmannschaft der Saison. Durch das 3:2 (2:0) bei Preußen Münster schiebt sich der Aufsteiger vorübergehend auf den zweiten Tabellenplatz.

Der weitere Neuling SV Waldhof Mannheim kassierte beim 1:2 (1:1) gegen die Würzburger Kickers seine erste Saisonniederlage. Ein Sprung in der Tabelle gelang dem KFC Uerdingen, der mit 2:1 (1:0) beim FSV Zwickau gewann und jetzt auf Rang zwölf liegt. Einen Punkt für das Selbstvertrauen holte die SG Sonnenhof Großaspach, die nach einem 0:2-Rückstand gegen den FC Bayern München II noch 2:2 spielte. Der TSV 1860 München gewann gegen Schlusslicht Carl Zeiss Jena 3:1 (2:0).

  • Themen in diesem Artikel: