2. Bundesliga Düsseldorf steigt auf

Nach zuletzt inkonstanten Leistungen drohte die Fortuna die Bundesliga-Rückkehr zu verspielen. Durch das 2:1 in Dresden ist sie nun jedoch vorzeitig perfekt.

Nach der Rückkehr in die Bundesliga waren erst wenige Minuten vergangen, da hatte Friedhelm Funkel einen Teil seiner Stimmkraft bereits verloren. "Ein Aufstieg ist immer etwas Besonderes", krächzte der Trainer von Fortuna Düsseldorf im Fernseh-Interview: "Was die Mannschaft in dieser Saison geleistet hat, kann man nicht mit Worten beschreiben."

Mit dem Tor von Rouwen Hennings in der 90. Minute zum 2:1 (1:0) bei Dynamo Dresden hatten die Feierlichkeiten auf dem Rasen und in der Düsseldorfer Altstadt begonnen. Mit sieben Punkten Vorsprung auf den Dritten Holstein Kiel ist die Fortuna an den letzten zwei Spieltagen nicht mehr von einem der beiden Aufstiegsplätze zu verdrängen. Die Rückkehr nach fünf Jahren Zweitklassigkeit ist perfekt. "Ein Tor ist immer geil, aber eines mit solchen Auswirkungen übertrifft alles", sagte Hennings, bevor er sich mit der Mannschaft auf den Rückweg in die Heimat machte. "Jeder Düsseldorfer und jede Düsseldorferin darf sich heute freuen", sagte Funkel.

Funkel schafft seinen sechsen Bundesliga-Aufstieg

Für den 64-Jährigen, nach Jupp Heynckes, 72, der älteste Trainer im deutschen Profifußball, ist es der sechste Bundesliga-Aufstieg seiner Karriere - und einer der emotionalsten. Die Düsseldorfer krönten eine Saison, in der sie bislang an 22 Spieltagen an der Tabellenspitze standen. Nach dem Abstieg des 1. FC Kaiserslautern am Freitagabend ist damit die zweite Entscheidung der Saison gefallen.

Florian Neuhaus (vorne) und seine Mitspieler bejubeln nach Abpfiff den geglückten Aufstieg in die erste Bundesliga.

(Foto: Matthias Rietschel/Reuters)

Mit Dominanz oder einem Durchmarsch hatte die Saison der Fortuna wenig zu tun, immer wieder präsentierten sich die Rheinländer anfällig, büßten zuletzt einen Teil ihres Vorsprungs durch drei Niederlagen in Serie ein. An den letzten beiden Spieltagen warten die Duelle mit den Verfolgern Holstein Kiel und 1. FC Nürnberg. Die offizielle Aufstiegsfeier soll am 14. Mai auf dem Balkon des Rathauses stattfinden. 3000 Fortuna-Fans jubelten schon in Dresden mit ihrer Mannschaft.