VietnamRitt auf dem Drachen

Mit Dschunke und Fahrrad kommt man in Vietnam fast überall hin. Auch an Orte, die es bald nicht mehr gibt.

Am Ende einer Reise mit Dschunke und Fahrrad durch Vietnam bleibt nicht die Waschanlagenhitze am stärksten in Erinnerung. Nicht die Qualmwolken und das nie pausierende Tuckern der Schiffsdiesel, die einen noch mitten in der Nacht auf dem Mekong daran erinnern, warum man diesen Fluss Wasserstraße nennt. Auch die Sensationen der Nachtmärkte verblassen relativ schnell. Neben Drachenfrucht und Sumpfspinat warten eingelegte Schlangen, gebratene Hunde und pfannenfertig ausgeweidete Mäuse auf Hungrige und Touristen, die die hiesigen Spezialitäten mit lüsternem Ekel per Handykamera dokumentieren.

Bild: Jochen Temsch 4. Dezember 2010, 13:452010-12-04 13:45:00 © SZ vom 2.12.2010/dd