USA Der Größte

(Foto: mauritius)

89 Meter hoch und 31 Meter Umfang: Der voluminösteste Baum der Erde steht in Kalifornien.

Von Monika Maier-Albang

Auf einem der alten Fotos ist John Muir, der "Vater der amerikanischen Nationalparks" am General-Sherman-Baum zu sehen. Datiert ist die Schwarz-Weiß-Aufnahme auf das Jahr 1902, "and friends" sind die Damen hoch zu Ross betitelt. Der General Sherman Tree war also schon damals eine Attraktion, für die es sich lohnte, bis in den Giant Forest des Sequoia-Nationalparks in Kalifornien zu reisen. General Sherman ist ein Berg- oder Riesenmammutbaum, sein Alter wird auf 1900 bis 2500 Jahre geschätzt und er gilt als der "voluminöseste lebende Baum der Erde". Sein Stamm ist fast 84 Meter hoch, an der Basis hat er einen Umfang von mehr als 31 Metern. Im Sommer gibt es heute kostenlose Pendelbusse zum Baum. Früher fuhren die Besucher nicht nur bis vor den Baum, sondern durch manche seiner Artgenossen hindurch. Zuerst mit der Kutsche, später im Auto. Schon in der Vor-Selfie-Zeit gab das gute Bilder. Man schnitt Rechtecke aus den Stämmen, was den Bäumen natürlich nicht gut bekam. Der Wawona Tunnel Tree überlebte trotzdem bis 1969. John Muir hatte 1903 auch vor ihm gepost, in Begleitung von Theodore Roosevelt.