Tauchen vor Thailands Similan InselnRauswurf aus dem Paradies

Die Similan Inseln in Thailand zählen zu den besten Tauchorten der Welt, doch vor einem Jahr schlossen die Behörden mehrere besonders schöne, aber gefährdete Plätze. Dennoch lohnt sich das Abtauchen.

Es ist Frühstückszeit auf dem Tauchschiff Genesis 1, als Pam aufgeregt telefonierend um die Ecke biegt. "In West of Eden haben sie einen Manta gesehen", ruft die Tauchlehrerin, "wann seid ihr startklar?" Der Kapitän wirft den Motor an, eine halbe Stunde später hüpfen wir in die Andamanensee und starren ins Blau, voller Hoffnung auf einen geflügelten Schatten.

Die Minuten verstreichen. Kein Schatten, kein Manta. Aber bunte Fische und Korallen. Es ist wie bei den meisten Tauchgängen auf den Similan Inseln (Mu Ko Similan) in Thailand: Schön, aber der letzte Kick fehlt.

Bild: Florian Sanktjohanser/dpa-tmn 3. Januar 2012, 18:062012-01-03 18:06:55 © Florian Sanktjohanser, dpa /kaeb