bedeckt München 17°
vgwortpixel

Mountainbike im Zillertal:Arena mit Aussicht

54 Touren über 800 Kilometer: Die Bike-Arena im Zillertal bietet Mountainbike-Strecken für jede Kondition. Wie Könner und auch Anfänger in den Genuss der grandiosen Aussicht kommen.

Im Winter verbinden Lifte und Pisten die Orte der Zillertal Arena, im Sommer führen ausgedehnte Biketrails in fünf Seitentäler - hinauf zu Almen und Jausenstationen und zu zahlreichen außergewöhnlichen Aussichtspunkten. Die Touren reichen im Schwierigkeitsgrad von "leicht" über "genussreich" bis hin zu "richtig schwer", kurz: Für jeden Anspruch ist das Passende dabei.

herbke_mtb_zillertal

Vor dem Stausee Durlaßboden bei Gerlos

(Foto: Mountain Bike Holidays)

Einrollen: Runde um den Durlaßboden

Zum Aufwärmen bietet sich die Runde um den Durlaßboden an, eine kurzweilige Nachmittagstour für jedermann mit gut 250 Höhenmetern auf 22 Kilometer Distanz. Die Auffahrt von Gerlos entlang des Gerlosbachs ist problemlos und nicht zu anstrengend. Beim Seestüberl überquert man die Dammkrone des Stausees und radelt schließlich über die bewirtschaftete Bärschlagalm weitgehend flach taleinwärts zum Alpengasthof Finkau (1420 m). Eine Genussstrecke, bei der man noch fit genug bleibt, um den Blick auf die vergletscherten Dreitausender der Reichenspitzgruppe zu genießen.

Auf dem Rückweg folgt man dem östlichen Ufer des Speichers Durlaßboden - und hat kurz vor der Querung des Salzachbaches die Wahl: Entweder auf der asphaltierten Straße Richtung Königsleiten und Gerlos oder weiter am Stausee entlang, wo ein abwechslungsreicher Singletrail mit kurzen Schiebestrecken zum Seestüberl zurückführt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite