Mitten in Absurdistan – Mitten in ... Erfurt

Die Katze im Sack schien äußerst geschmeidig zu sein: ein Hotel in Erfurt, Innenstadtlage, ordentliche Online-Bewertung, für nur 30 Euro pro Nacht. An der Eingangstür erste Zweifel, sie ist verschlossen, um 18 Uhr. Zu sehen ist nur ein Blatt mit zwei Handynummern. Tuuuut. "Ja?" Hallo, ich würde gern in mein Zimmer. "Gehen Sie in den Hinterhof." Und jetzt? "Da ist ein Safe in der Wand." Okay, sehe ich. "Tippen Sie 8855 und dann das B rechts unten." Der Safe geht auf, darin ein Umschlag mit einem Schlüssel. Das Hotel ist menschenleer, das Zimmer lässt sich beruhigender Weise von innen doppelt verschließen. Am nächsten Morgen muss man früh weg, um sieben Uhr, es ist: wieder niemand da. Noch ein Anruf also, von unterwegs: Wie machen wir das jetzt mit der Rechnung? "Keine Sorge, Sie werden bald von uns hören."

Cornelius Pollmer, SZ vom 20./21. April 2013

Bild: dpa 19. April 2013, 18:022013-04-19 18:02:17 © SZ