bedeckt München

Mahlzeit im Flugzeug:Hummer oder Chips - Essen über den Wolken

Auch das Essen trennt im Flugzeug die First Class von der Touristenklasse. Im Internet zeigen und bewerten Passagiere die ekligsten und leckersten Menüs.

18 Bilder

Himmlischer Genuss: Essen an Bord, airlinemeals.net

Quelle: SZ

1 / 18

Easyjet

Dieser User hatte auf dem Flug von Berlin nach Basel eigentlich Appetit auf ein Sandwich - leider gingen sie in Reihe 4 von 26 bereits aus.

Bewertung von 1 (schlecht) bis 10 (tipptopp): 0

Foto: airlinemeals.net

Himmlischer Genuss: Essen an Bord, airlinemeals.net

Quelle: SZ

2 / 18

Aeroflot

Auf dem Flug von Moskau nach New York schlemmte sich dieser User in der Business-Class durch ein Sechs-Gänge-Menü, unter anderem bestehend aus Lachs, Lammrücken und Waldbeeren. Der Kaviar soll übrigens auch exzellent gewesen sein.

Bewertung von 1 (schlecht) bis 10 (tipptopp): 8

Foto: airlinemeals.net

Himmlischer Genuss: Essen an Bord, airlinemeals.net

Quelle: SZ

3 / 18

Volar Airlines

Ein Sandwich mit trockenem Schinken und dazu schlechter Kaffee - die einzige Verpflegung auf einem Flug von Mallorca nach Stuttgart.

Bewertung von 1 (schlecht) bis 10 (tipptopp): 2

Foto: airlinemeals.net

Himmlischer Genuss: Essen an Bord, airlinemeals.net

Quelle: SZ

4 / 18

Cathay Pacific

Der Hammer kam beim Nachtisch: Während bis dahin das edle Menü zur Zufriedenheit dieser Erste-Klasse-Passagiere verlaufen war, zeigten sie sich von der Präsentation des Desserts enttäuscht - geradezu lieblos! Vor lauter Frust verzichteten sie auf eine Bewertung.

Foto: airlinemeals.net

Himmlischer Genuss: Essen an Bord, airlinemeals.net

Quelle: SZ

5 / 18

All Nippon Airways

Nahezu perfekt speiste ein Fluggast auf dem Langstrecken-Flug von Tokio nach Los Angeles - erster Klasse, versteht sich. Der Lobster soll schon phantastisch gewesen sein, besonderes Lob aber bekam der mit Cassis aromatisierte Champagner - samtig und doch rund im Geschmack.

Bewertung von 1 (schlecht) bis 10 (tipptopp): 9,5

Foto: airlinemeals.net

Himmlischer Genuss: Essen an Bord, airlinemeals.net

Quelle: SZ

6 / 18

Quantas Airways

Essen, das begeistert: Überhaupt nichts auszusetzen hatte dieser Erste-Klasse-Passagier, der sein Urteil gleich auf mehreren Quantas-Flügen überprüfte.

Bewertung von 1 (schlecht) bis 10 (tipptopp): 10

Foto: airlinemeals.net

Himmlischer Genuss: Essen an Bord, airlinemeals.net

Quelle: SZ

7 / 18

America West Airlines

Kurz und knapp das Urteil dieses Users. Für Cesar's Salad, Brot und einen Brownie gab's die

Bewertung von 1 (schlecht) bis 10 (tipptopp): 8

Foto: airlinemeals.net

Himmlischer Genuss: Essen an Bord, airlinemeals.net

Quelle: SZ

8 / 18

Turkish Airlines

Auf dem Flug von Amsterdam nach Istanbul fotografierte der Niederländer Marco Hart sein Bordessen und startete mit diesem Bild die Seite airlinemeals.net. Geschmeckt haben die grünen Nudeln offenbar gut.

Bewertung von 1 (schlecht) bis 10 (tipptopp): 9+

Foto: airlinemeals.net

Himmlischer Genuss: Essen an Bord, airlinemeals.net

Quelle: SZ

9 / 18

Gulf Air

Diese Erster-Klasse-Passagierin bat einfach den Flugbegleiter, ihr ein Menü zusammenstellen - und vergab im Nachhinein die Bestnote.

Bewertung von 1 (schlecht) bis 10 (tipptopp): 10

Foto: airlinemeals.net

Himmlischer Genuss: Essen an Bord, airlinemeals.net

Quelle: SZ

10 / 18

Emirates

Nicht besonders zufrieden war ein Emirates-Passagier in der Business Class: Das Essen scheint noch ganz in Ordnung gewesen zu sein, aber der Service ...

Bewertung von 1 (schlecht) bis 10 (tipptopp): 1

Foto: airlinemeals.net

Himmlischer Genuss: Essen an Bord, airlinemeals.net

Quelle: SZ

11 / 18

Cathay Pacific

Dieser Business-Class-Gast achtete aufs Detail: Das gegrillte Schweinefilet bekam vollstes Lob, die Mango in einem anderen Gericht dagegen war zu sauer - und überhaupt: nicht besonders spektakulär die Menüauswahl!

Bewertung von 1 (schlecht) bis 10 (tipptopp): 7

Foto: airlinemeals.net

Himmlischer Genuss: Essen an Bord, airlinemeals.net

Quelle: SZ

12 / 18

Emirates

Auf diesem Flug von Dubai nach Hamburg gab es ein Menü, das ein Koch des Luxushotels Burj-al-Arab zusammengestellt hatte und bekam dafür die

Bewertung von 1 (schlecht) bis 10 (tipptopp): 7,5

Foto: airlinemeals.net

Himmlischer Genuss: Essen an Bord, airlinemeals.net

Quelle: SZ

13 / 18

Thai Airways

Mundgerecht vorgeschnitten: der Käse-Teller von Thai Airways. Nicht das einzige Detail in der ersten Klasse, dass diesen User zu einem euphorischen Kommentar verleitete - vermutlich vergaß er darüber die Bewertung.

Foto: airlinemeals.net

Himmlischer Genuss: Essen an Bord, airlinemeals.net

Quelle: SZ

14 / 18

Aero Carribean

Ein Becher Wasser und ein Plastiktässchen mit Kaffee - das musste auf einem Zwei-Stunden-Flug von Havanna nach Holguin im Osten Kubas genügen. Der Kaffee immerhin scheint in Ordnung gewesen zu sein, so reichte es noch für die

Bewertung von 1 (schlecht) bis 10 (tipptopp): 1-2

Foto: airlinemeals.net

Himmlischer Genuss: Essen an Bord, airlinemeals.net

Quelle: SZ

15 / 18

EVA Airways

Für diese poppig-bunte Mahlzeit in der Economy-Class der taiwanesischen Fluggesellschaft Eva Airways gab's die Höchstnote.

Bewertung von 1 (schlecht) bis 10 (tipptopp): 10

Foto: airlinemeals.net

Himmlischer Genuss: Essen an Bord, airlinemeals.net

Quelle: SZ

16 / 18

Etihad Airways

An Kalorienmangel dürfte dieser Passagier auf dem Weg von Abu Dhabi nach Beirut nicht gelitten haben. Und geschmeckt hat es ihm offenbar auch.

Bewertung von 1 (schlecht) bis 10 (tipptopp): 7

Foto: airlinemeals.net

Himmlischer Genuss: Essen an Bord, airlinemeals.net

Quelle: SZ

17 / 18

Acvila Air Romania

Dieser User hielt sich bei seiner Bewertung nicht lange mit Einzelheiten auf. Auf dem Weg von Bukarest nach Rotterdam wurde in der Economy-Class serviert: Reis, Huhn, Schinken, Käse, Brot, Snack. Zusammen mit dem rumänischen Kaffee reichte dies für die

Bewertung von 1 (schlecht) bis 10 (tipptopp): 8

Foto: airlinemeals.net

Himmlischer Genuss: Essen an Bord, airlinemeals.net

Quelle: SZ

18 / 18

TWA, aufgenommen 1958/59

So speisten Passagiere in den fünfziger Jahren bei TWA - selbst in der ersten Klasse von Plastikgeschirr. Über das Geschmackserlebnis lässt sich nur noch spekulieren.

Foto: airlinemeals.net

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite