Künstler lassen den Mythos Seidenstraße wiederaufleben. Bis heute zieht die uralte Handelsroute eine wachsende Zahl von Individualreisenden in abgelegene Regionen in Zentralasien.

Bild: Martin Bernstein 31. August 2011, 10:402011-08-31 10:40:41 © sueddeutsche.de/afis/kaeb