bedeckt München

Reise-Knigge: Indien:Rülpsen erwünscht, Schnäuzen unmöglich

Nein heißt Ja

Der Kopf ist in Indien der Sitz der Seele, streicheln Sie also niemals indischen Kindern übers Haar oder berühren Erwachsene oberhalb des Halses.

Schüttelt ein Inder auf eine Frage hin den Kopf, heißt das nicht "Nein", im Gegenteil. Je länger der Kopf hin und her schwingt, um so heftiger ist die wortlose Zustimmung und um so größer die Aufmerksamkeit Ihres Gesprächspartners.

Für Fortgeschrittene: Ein kurzer Pendelschlag drückt ein zweifelndes "Na ja" aus, erst ein noch kürzeres Wackeln, kombiniert mit einem Zungenschlag, bedeutet "Nein".

Aber als höflicher Mensch würde ein Inder ohnehin selten mit einer klaren Verneinung antworten, am besten bringt man ihn gar nicht erst in die Verlegenheit.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite