Die touristische Infrastruktur des Parks hat sich der kargen Umgebung angepasst. Einzige Übernachtungsmöglichkeit sind einige einfache Campingplätze, die jedoch meist nicht über fließendes Wasser verfügen. Es gibt wenige Straßen im Park, dafür einige recht gut und informativ ausgeschilderte Trails für Wanderer.

Foto: AFP

(sueddeutsche.de/dd)

14. April 2008, 16:192008-04-14 16:19:00 © s.de