Interview "Uns geht es nicht ums Geld"

Die Deutsche Bank eröffnet das Palais Populaire mitten in Berlin. Die Macherinnen Josephine Ackerman und Svenja von Reichenbach erklären, weshalb das neue Haus mehr sein soll als ein Ort der Kunst.

Interview von Moritz Schnorpfeil

Die Kunstsammlung der Deutschen Bank bekommt ein neues Zuhause: das Palais Populaire am Boulevard Unter den Linden, das am 27. September eröffnet wird. Gestaltet hat das Gebäude das Architekturbüro Kuehn Malvezzi. Die Architekten behielten die barocke, bereits von Richard Paulick rekonstruierte Fassade bei. Im Inneren entstanden moderne Ausstellungsräume. Darin will die Deutsche Bank Werke aus ihrer umfangreichen Sammlung präsentieren, das Haus soll aber nicht nur der Kunst, sondern auch Sport und Kultur ein Forum bieten. Ein Gespräch mit der künftigen ...