Urlaub auf dem Fahrrad:Wie die erste Bikepacking-Tour gelingt

Lesezeit: 3 min

Urlaub auf dem Fahrrad: Viele Bikepacker sind auf Mountainbikes unterwegs. Aber eigentlich eignet sich fast jedes Fahrrad.

Viele Bikepacker sind auf Mountainbikes unterwegs. Aber eigentlich eignet sich fast jedes Fahrrad.

(Foto: mauritius images/ imagebroker)

Welche Ausrüstung braucht es, um Radurlaub in der Natur zu machen? Wo kann man schlafen? Und macht das überhaupt Spaß? Was man vor der ersten Tour wissen sollte.

Von David Wünschel

Den Sattel unterm Hintern, Zelt und Schlafsack auf dem Rücken oder dem Gepäckträger, und ab ins Grüne: Früher hätte man dazu wohl einfach Radtour gesagt. Seit einigen Jahren heißen solche Unternehmungen Bikepacking und sind zur Trendsportart geworden. Häufig ist man auf Pfaden und Schotterwegen unterwegs, kann Wälder und Berge erkunden - und sich so im Idealfall für einige Zeit aus dem Alltag ausklinken. Was man beim Bikepacking beachten sollte.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Muskeln Stil
Älterwerden und Fitness
Kraftakt
Renault Megane E-Tech Electric im Test
Das Auto, das keinen Regen mag
Portrait of mature man carrying surfboard at the sea model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY DLTSF
Männer in der Midlife-Crisis
Entspann Dich, Alter
Im Asia-Laden endlich das richtige kaufen
Essen und Trinken
Im Asia-Laden endlich das Richtige kaufen
Happy woman inhaling at home; Nagomi
Psychologie
"Es gehört dazu, die eigene Unzulänglichkeit akzeptieren zu können"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB