Danzig vor der Fußball-EMEuphorie sieht anders aus

Der nahenden Fußball-EM sieht Danzig offenbar mit großer Gelassenheit entgegen, das kann die Stadt an der Weichsel sich auch leisten. Denn abgesehen von dem Großereignis hat Danzig jede Menge eigene Attraktionen zu bieten.

Freitagabend kurz vor sechs: In wenigen Minuten wird die Partie zwischen Widzew Lodz und Lechia Danzig angepfiffen. Doch von Fußball-Stimmung ist in der Innenstadt von Danzig (Gdansk) nichts zu spüren. "Es gibt da eine Fußball-Kneipe irgendwo in einer Seitenstraße", weiß ein Einheimischer. "Zweimal rechts, dann links", weist er den Weg. Doch in der beschriebenen Bar sitzen nur eine Handvoll Gäste. Und nirgends läuft ein Fernseher, auf dem das Spiel übertragen wird. "Fußball ist hier zwar Sportart Nummer 1, aber so richtig Stimmung kommt nur bei Großereignissen auf", erklärt Andreas Kasperski, der seit Jahren Touristen durch seine Heimatstadt führt. Bei der Europameisterschaft können die Danziger beweisen, wie fußballverrückt sie wirklich sind. Drei Vorrundenspiele und ein Viertelfinale werden in Danzig ausgetragen.

Bild: Polnisches Fremdenverkehrsamt/Dariusz Zarod/dpa-tmn 17. April 2012, 10:382012-04-17 10:38:46 © Michael Zehender, dpa/dd