bedeckt München 13°

Westjordanland:Hochzeiten verboten

Wegen eines erneuten Anstiegs an Covid-19-Infektionen dürfen in den palästinensischen Gebieten vorerst keine Hochzeiten mehr gefeiert werden. Das in der Nacht zu Mittwoch von der palästinensischen Regierung beschlossene Verbot gilt laut Bericht der palästinensischen Nachrichtenagentur Wafa für alle Gouvernements. Die Maßnahmen seien nötig, um eine weitere Verbreitung des Virus zu verhindern, sagte Regierungssprecher Ibrahim Melhem. Nach Angaben des palästinensischen Gesundheitsministeriums von Dienstagabend stieg die Zahl der nachgewiesenen Infektionen innerhalb von 24 Stunden um 179 auf insgesamt 1375. Mit 470 Fällen besonders betroffen ist demnach das Gouvernement Hebron im südlichen Westjordanland.

© SZ vom 25.06.2020 / KNA

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite