Von Abigail Adams bis Michelle ObamaIhr Auftrag: First Lady

Schon Abigail Adams war den Amerikanern zu einflussreich, Hillary Clinton machte sogar als Ko-Präsidentin von sich reden: Die Ehefrauen der US-Präsidenten und ihr politischer Einfluss in Bildern.

Michelle Obama behauptet, sie wolle "Mom-in-Chief" sein, die oberste Mutter der Nation. Es ist allerdings schwer zu glauben, dass die erfolgreiche Harvard-Absolventin sich wirklich völlig aus der Politik raushalten wird - zumindest die informelle "Pillow Influence" wird Michelle Obama nutzen, um sich für Gleichberechtigung und bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie einzusetzen.

Foto: AP

5. Januar 2009, 17:532009-01-05 17:53:00 ©