bedeckt München 23°

Vereinigte Arabische Emirate und Israel:Historischer Moment

Von Christian Zaschke, New York

Gescheitert wäre die Unterzeichnung des Abkommens zur Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) und Bahrain mit Israel im Garten des Weißen Hauses in Washington sicherlich nicht in letzter Sekunde - aber kurz gab es einen Moment der Verwirrung, als Abdullah bin Sajid, der Außenminister der Emirate, auf das vor ihm liegende Dokument schaute und in die Runde fragte, wo genau er seine Unterschrift setzen solle. Man zeigte es ihm, und es unterschrieben dann neben bin Sajid auch der bahrainische Außenminister Abdullatif al-Sajani, der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sowie US-Präsident Donald Trump, der vermittelt hatte. "Wir sind heute hier, um den Lauf der Geschichte zu ändern. Nach Jahrzehnten des Konflikts begehen wir den Beginn eines neuen Nahen Ostens", sagte Trump. Die VAE und Israel hatten die Normalisierung ihrer Beziehungen Mitte August beschlossen. Am Freitag hatte Trump verkündet, Bahrain werde sich anschließen. Netanjahu nannte die Vereinbarungen am Dienstag "historisch". Damit gibt es nun vier arabische Länder, die diplomatische Beziehungen zu Israel unterhalten: Neben den VAE und Bahrain sind dies Ägypten und Jordanien.

© SZ vom 16.09.2020

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite