Polen über DeutscheOrdentlich, aber arrogant

Vor 20 Jahren unterzeichneten Polen und Deutschland den Nachbarschaftsvertrag. Seitdem arbeiten die Regierungen eng zusammen, viele Unternehmen investieren beiderseits der Grenze. Eine Umfrage unter Polen verrät nun, welche Vorurteile noch immer lebendig sind und wen sie für den bedeutendsten Deutschen halten.

Was gefällt Euch besonders gut an Deutschland, was überhaupt nicht? - Diese und andere Fragen stellte das Goethe-Institut unseren europäischen Nachbarn. An der Online-Umfrage "Die Deutschland-Liste" haben sich zwei Monate lang mehr als 13.000 Menschen aus 18 europäischen Ländern beteiligt - darunter auch mehr als 1075 Polen. Was unsere Nachbarn im Osten zwanzig Jahre nach der Unterzeichnung des deutsch-polnischen Nachbarschaftsvertrag über Deutschland denken und was ihnen nicht passt: Hier die Antworten!

Der bedeutendste Deutsche für die Polen ist ein Dichter: 17,4 Prozent der abgegebenen Stimmen fielen auf Johann Wolfgang von Goethe. Der Geheimrat hat das polnische Volk ziemlich verzaubert, denn auch bei der Frage nach dem besten Buch landet er mit seiner Tragödie Faust ebenfalls auf Platz eins.

Bild: AP 17. Juni 2011, 12:542011-06-17 12:54:48 © sueddeutsche.de/jube/mati