bedeckt München 23°
vgwortpixel

Tunesien:Sieben Millionen  wählen neuen Präsidenten

In Tunesien waren am Sonntag rund sieben Millionen Stimmberechtigte aufgerufen, ein neues Staatsoberhaupt zu wählen. Bei 26 Kandidaten und Kandidatinnen gab es keine Favoriten, eine Stichwahl ist wahrscheinlich. Die Demoskopie-Firma Sigma Conseil prognostizierte am Abend für den Außenseiter-Kandidaten Kais Saied den ersten Platz mit 19,5 Prozent der Stimmen. Demnach erreichte der inhaftierte Medienunternehmer Nabil Karoui Platz zwei. Die Abstimmung wurde nach dem Tod von Präsident Béji Caïd Essebsi im Juli vorgezogen. Karoui war vor dem Wahlkampf wegen Verdachts auf Geldwäsche und Steuerhinterziehung verhaftet worden. Er ist in Haft in Hungerstreik.