bedeckt München 17°

Thailand:Verletzte bei Explosionen

(Foto: Lillian Suwanrumpha/AFP)

Bei der Explosion mehrerer kleiner Sprengsätze in Bangkok sind mindestens drei Menschen leicht verletzt worden. Die Bomben gingen am Freitag in Thailands Hauptstadt im morgendlichen Berufsverkehr an drei Orten hoch, auch in direkter Nähe eines Pendlerbahnhofs. Ein Selbstbezichtigungsschreiben oder ähnliche Hinweise gab es zunächst nicht. Premier Prayut Chan-o-cha ließ die Sicherheitsmaßnahmen verstärken. Laut Bangkok Post wurden sechs selbstgebastelte Sprengsätze gezündet. Dabei handelte es sich der Polizei zufolge um "Ping-Pong-Bomben" - kleine Sprengsätze, die normalerweise keinen großen Schaden anrichten. Bei den drei Leichtverletzten handelt es sich um Straßenkehrer. In dem Bahnhof Chong Nonsi von Bangkoks oberirdischem "Skytrain" im Geschäftsviertel Silom gab es keine Verletzten.