bedeckt München 15°

Syrien:Dreiertreffen im September

- Angesichts eskalierender Spannungen in Nordsyrien sollen die Staatschefs der Türkei, Russlands und Irans zu einem Gipfeltreffen zusammenkommen. Das Treffen werde am 16. September in Ankara stattfinden, sagte ein türkischer Präsidentensprecher am späten Mittwochabend. Zuvor hatte er die Veranstaltung bereits einmal für August angekündigt. Bestätigungen aus Moskau und Teheran standen noch aus. Die drei Staaten sind Garantiemächte bei einer Verhandlungsserie um eine politische Lösung für den Konflikt. Russland und Iran unterstützen im Bürgerkrieg den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad, die Türkei Rebellen. Am Donnerstag gab es Berichte, die syrische Armee habe einen türkischen Beobachtungsposten in Nordsyrien durch Schüsse provoziert. Die drei Präsidenten haben sich mehrmals getroffen, oft ohne konkrete Ergebnisse. Der türkische Sprecher kündigte an, Erdoğan werde demnächst mit Kremlchef Wladimir Putin wegen der Spannungen telefonieren. Die Provinz Idlib und Teile der angrenzenden Provinz Hama sind die letzten Gebiete des Bürgerkriegslandes, die noch Aufständische kontrollieren. Russland und die Türkei hatten die Region zur "Deeskalationszone" erklärt.