Koch-Mehrins Rückzug aus der FDP-Spitze kam für den neuen FDP-Chef Rösler zur Unzeit, will er doch seine Partei inhaltlich und auch personell neu aufstellen. Koch-Mehrin war eine der wenigen Frauen im FDP-Parteipräsidium: Doch Mitte Mai 2011 legte Politikerin ihr Amt als Vorsitzende der FDP im Europäischen Parlament nieder und verliert damit auch automatisch ihren Sitz im Parteipräsidium. Sie hoffe, dadurch ihrer Partei "den Neuanfang mit einem neuen Führungsteam zu erleichtern", erklärte sie. Abgeordnete im Europäischen Parlament will Koch-Mehrin allerdings bleiben.

Bild: dpa 13. Juli 2009, 11:222009-07-13 11:22:00 © sueddeutsche.de/hai