bedeckt München 13°

Serbien:Aushängeschild der Toleranz

Serbiens Premier Vučić hat sich lange Zeit gelassen mit der Bildung seiner Regierung. Nun holt er erstmals in der Geschichte des Staates eine lesbische Frau ins Kabinett - für das Balkanland eine Sensation.

Von Nadia Pantel

Serbiens Premier Aleksandar Vučić wandte sich mit einer Drohung und einer Überraschung ans Parlament. Die Drohung: Er werde am Dienstag eine 400 Seiten lange Erklärung verlesen, um die neue Regierungsstrategie zu erklären. Die Überraschung: Im neuen Kabinett wird erstmals eine lesbische Frau vertreten sein. Die Ökonomin Ana Brnabić soll das Ministerium für Verwaltung leiten. Dass sie offen dazu steht, dass sie mit einer Frau liiert ist, spiele für ihn keine Rolle, sagte Vučić: " Ich interessiere mich nur für die Ergebnisse ihrer Arbeit."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Justice Ruth Bader Ginsburg Lies In Repose At Supreme Court
US-Supreme Court
Für immer und ewig
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
frau
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
Zur SZ-Startseite