bedeckt München
vgwortpixel

Serbien:Aushängeschild der Toleranz

Serbiens Premier Vučić hat sich lange Zeit gelassen mit der Bildung seiner Regierung. Nun holt er erstmals in der Geschichte des Staates eine lesbische Frau ins Kabinett - für das Balkanland eine Sensation.

Serbiens Premier Aleksandar Vučić wandte sich mit einer Drohung und einer Überraschung ans Parlament. Die Drohung: Er werde am Dienstag eine 400 Seiten lange Erklärung verlesen, um die neue Regierungsstrategie zu erklären. Die Überraschung: Im neuen Kabinett wird erstmals eine lesbische Frau vertreten sein. Die Ökonomin Ana Brnabić soll das Ministerium für Verwaltung leiten. Dass sie offen dazu steht, dass sie mit einer Frau liiert ist, spiele für ihn keine Rolle, sagte Vučić: " Ich interessiere mich nur für die Ergebnisse ihrer Arbeit."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Aktivist Joshua Wong
"Ich habe Erfahrung an der Front"
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
Felix Lobrecht
"Ich war immer der König des Dispos"
Teaser image
Toxikologie
Die neuen Gifte
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat