Schweden:Norlén bleibt Präsident des Parlaments

Schweden: Andreas Norlén, Sprecher des schwedischen Parlaments, bleibt auch nach der Wahl.

Andreas Norlén, Sprecher des schwedischen Parlaments, bleibt auch nach der Wahl.

(Foto: AP)

Zwei Wochen nach der Reichstagswahl in Schweden ist der konservative Politiker Andreas Norlén erneut zum Parlamentspräsidenten gewählt geworden. Der Reichstag in Stockholm sprach ihm bei einer Abstimmung am Montag mit einem einhelligen "Ja!" seine Unterstützung aus. Norlén ist Mitglied der konservativen Partei Die Moderaten. Mit seinem umsichtigen Vorgehen während Regierungskrisen und -wechseln hat er sich unter den Abgeordneten parteiübergreifende Anerkennung erarbeitet. Das Amt des Parlamentspräsidenten ist in Schweden das ranghöchste hinter dem des Königs. Norlén hatte jüngst dem Moderaten Ulf Kristersson den Auftrag erteilt, sich an der Bildung einer neuen Regierung zu versuchen. Dazu laufen derzeit Verhandlungen eines konservativ-rechten Parteienblocks einschließlich der rechtspopulistischen Schwedendemokraten.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema