Schweden:Löfven stellt sich zur Wahl

Der alte Ministerpräsident Schwedens könnte bereits am Mittwoch auch wieder der neue sein: Der vergangene Woche erst als Regierungschef zurückgetretene Sozialdemokrat Stefan Löfven wird sich an diesem Tag einer Abstimmung im Parlament stellen. Parlamentspräsident Andreas Norlén erteilte am Montag seine Zustimmung: Löfven habe ihm nach Gesprächen mit anderen Parteiführern mitgeteilt, er habe "eine Lösung" für eine erneute Regierungsbildung gefunden. Für einen erneuten Amtsantritt Löfvens reicht es, wenn kein Abgeordneter der Zentrumspartei und keiner der Linken gegen Löfven stimmt. Möglicherweise aber droht die nächste Regierungskrise schon im Herbst: Dann stehen Budgetverhandlungen an, es ist unklar, ob er für seinen Haushalt eine Mehrheit findet. Für den Fall kündigte er am Montag seinen erneuten Rücktritt an.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB