Reden wir über Geld Man braucht seine Kicks

Eine Interviewreihe auf den Wirtschaftsseiten kommt ganz ohne jedes Fachchinesisch aus. Sie befasst sich nämlich mit etwas, was alle interessiert: mit dem privaten Geldbeutel.

Von Alexander Hagelüken

Am Anfang stand 2007 eine Idee. Ob auf den neuen Finanzseiten der SZ jede Woche ein Interview möglich wäre? Über Geld und Leben, etwa mit Rockstars und Schriftstellern, die im Wirtschaftsteil eher selten auftauchen?

Am Anfang stand auch die Skepsis des Ressortleiters: "Und das kriegt Ihr jede Woche hin?" Ja, hört man sich sagen, bevor man verunsichert aus dem Büro des Chefs stolpert. Und noch unsicherer zum ersten Gespräch trottet, zu Bushido nach Berlin-Kreuzberg. Im Anzug, um sich dem Rapper ...