NSU-Verfahren in München Auftakt eines historischen Prozesses

Die juristische Aufarbeitung des NSU-Terrors hat vor dem OLG in München begonnen. Zum Prozessauftakt gegen Beate Zschäpe und vier weitere Angeklagte versammeln sich Demonstranten vor dem Gerichtsgebäude, Journalisten drängen an den Absperrungen und im Verhandlungssaal treffen Angehörige der Opfer auf die mutmaßlichen Unterstützer der Terrorzelle. Die Eindrücke vom Auftakt in Bildern.

Die juristische Aufarbeitung des NSU-Terrors hat vor dem OLG in München begonnen. Zum Prozessauftakt gegen Beate Zschäpe und vier weitere Angeklagte versammeln sich Demonstranten vor dem Gerichtsgebäude, Journalisten drängen an den Absperrungen und im Verhandlungssaal treffen Angehörige der Opfer auf die mutmaßlichen Unterstützer der Terrorzelle. Die Eindrücke vom Auftakt in Bildern.

Der Sitzungssaal A 101 des Oberlandesgerichts in München: Die Hauptangeklagte Beate Zschäpe steht neben ihren Verteidigern, den Fotografen und Zuschauern hat sie den Rücken zugedreht. In den beiden Reihen dahinter sitzen ihre vier Mitangeklagten. Zweieinhalb Jahre wird die juristische Aufarbeitung der NSU-Mordserie, der zehn Menschen zum Opfer fielen, voraussichtlich dauern.

Bild: Getty Images 6. Mai 2013, 10:412013-05-06 10:41:55 © Süddeutsche.de/vks/jst