Polen:Wirres aus Warschau

Die neue Regierung heizt sofort den Flüchtlingsstreit in Europa an. Sie wird der EU viele Probleme bereiten.

Von Hubert Wetzel

Aufregung veranlasst manche Menschen, Unüberlegtes zu sagen, gar dummes Zeug zu reden. Deswegen muss man vielleicht nicht alle seltsamen Äußerungen ernst nehmen, die in den vergangenen Tagen aus Warschau zu vernehmen waren. Das gilt wohl für den Vorschlag von Witold Waszczykowski, die vielen jungen syrischen Männer, die derzeit nach Europa fliehen, zu Soldaten auszubilden und dann in den Kampf gegen den "Islamischen Staat" zu schicken. Andererseits: Waszczykowski ist der neue Außenminister Polens - kein Amt, in dem man unter Stress daherquasseln sollte.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Covid-19
30 Jahre alt - und das Immunsystem eines 80-Jährigen?
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Alzheimer
Leben und Gesellschaft
»Mein Ziel ist, so lange wie möglich vor der Krankheit davonzulaufen«
Woman  holds on to a sore knee after jogging; Knie Schoettle MAgazin Interview
Gesundheit
"Eine gute Beweglichkeit in der Hüfte ist das Beste für Ihr Knie"
Bildungspolitik
Dieser Debatte können sich die Lehrer nicht verweigern
Zur SZ-Startseite