Polen:Führung der öffentlich-rechtlichen Medien entlassen

Polens neue proeuropäische Regierung hat die gesamte Führung der öffentlich-rechtlichen Medien entlassen. Die Entscheidung betreffe die Vorstandschefs und die Aufsichtsräte des Fernsehsenders TVP, des Radios sowie der Nachrichtenagentur PAP, teilte das Kulturministerium am Mittwoch mit. Neue Aufsichtsräte seien ernannt, diese würden neue Vorstände wählen. Der Nachrichtensender TVP Info wurde abgeschaltet, dort waren am Vormittag nur noch Weihnachtsmotive in Dauerschleife zu sehen. Der Umbau und die Neuausrichtung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks zählt zu den Prioritäten der Regierung von Donald Tusk. Sie wirft den Medien vor, sie hätten in den vergangenen Jahren unter der nationalkonservativen PiS-Regierung Parteipropaganda verbreitet.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: