Pakistan:Taliban beenden Waffenruhe

In Pakistan haben die islamistischen Taliban eine Waffenruhe mit der Regierung für beendet erklärt. Als Begründung gaben sie am Montag die Verfolgung von Taliban-Kämpfern durch das Militär an. Die Regierung in Islamabad äußerte sich zunächst nicht dazu. Nach rund 20 Jahren eines bewaffneten Konflikts war im Mai zwischen der Regierung und den pakistanischen Taliban (TTP) eine Waffenruhe auf unbestimmte Zeit vereinbart worden. Die TTP ist eine Dachorganisation von mehr als einem Dutzend militanter islamistischer Gruppen, die mehrere Tausend Kämpfer umfassen sollen. Ideologisch ähnelt die TTP den Taliban im Nachbarland Afghanistan, ist aber eine eigenständige Organisation mit eigenen Zielen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: