Österreich:Die Wiener auf Einkaufstour in München

Lesezeit: 5 min

Österreich: René Benko und Ex-Bundeskanzler Werner Faymann (rechts) machen Geschäfte mit Immobilien.

René Benko und Ex-Bundeskanzler Werner Faymann (rechts) machen Geschäfte mit Immobilien.

(Foto: Collage:SZ/EIBNER/EXPA/Michael Gruber)

Nach René Benko schickt sich Ex-Bundeskanzler Werner Faymann mit einem Konzern an, den Münchner Immobilienmarkt zu erobern. Im Blick hat er spektakuläre Objekte. Sein vielleicht stärkstes Asset: die Vernetzung in der Politik.

Von Sebastian Krass

Die Immobilienmesse Expo Real in München ist eine Art Klassentreffen für die Branche. Wer in Deutschland Fuß fassen oder sich behaupten will, hat die Messe fest in seinem Terminkalender stehen. So auch Ex-Bundeskanzler Werner Faymann, und mit ihm sein einstiger Kanzleramtsminister Josef Ostermayer (manche in Wien sagen, er sei der eigentliche Kanzler gewesen) und Ex-Kanzlersprecher Matthias Euler-Rolle. Die drei einst hochrangigen Vertreter der SPÖ machen jetzt in Immobilien - und das nicht zu knapp und inzwischen in vielen deutschen Städten. In München ist ihr Unternehmen Imfarr binnen zwei Jahren zu einem der größten Akteure geworden.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
We start living together; zusammenziehen
Liebe und Partnerschaft
»Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben«
Altersunterschiede in der Liebesliteratur
Die freieste Liebe
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Psychische Gesundheit
"Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen"
Illu Wissen
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Zur SZ-Startseite