NRW:Stamp gibt FDP-Vorsitz auf

Der FDP-Landesvorsitzende Joachim Stamp gibt sein Amt nach dem Debakel der Liberalen bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen auf. Stamp werde im kommenden Januar bei der Neuwahl des Landesvorstandes nicht zur Wiederwahl antreten, teilte ein Parteisprecher am Donnerstag mit. Stamp zieht damit die Konsequenz aus der schweren Niederlage seiner Partei am 15. Mai. Der 52-Jährige ist seit 2017 Landesvorsitzender der NRW-FDP und war Spitzenkandidat für die Landtagswahl, bei der seine Partei im Mai ihr Ergebnis auf 5,9 Prozent halbiert hatte. Damit konnte die schwarz-gelbe Koalition nicht weiterregieren. Joachim Stamp selbst verlor seine Ämter als Integrations- und Familienminister sowie als stellvertretender Ministerpräsident. Bereits im Juni hatte er angekündigt, dass sich die NRW-FDP personell neu aufstellen werde.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema