bedeckt München 20°

Nordrhein-Westfalen:Staatsakt für Wolfgang  Clement

Staatsakt für den verstorbenen Ministerpräsidenten Clement
(Foto: Marcel Kusch/dpa)

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat den verstorbenen Politiker Wolfgang Clement als einen großen Veränderer gewürdigt. "Er war ein echter Nordrhein-Westfale, und er war ein großer Nordrhein-Westfale", sagte Laschet am Dienstag bei einem Staatsakt für den früheren Ministerpräsidenten und Bundeswirtschafts- und Arbeitsminister. "Wolfgang Clement war streitbar, das lag an seinem Tempo. Er war ein Mann, der ungeduldig war." Der ehemalige SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel zeigte bei der Veranstaltung sein Unverständnis, dass die SPD, der Clement bis 2008 angehörte, auf dessen Tod so zurückhaltend reagiert habe: "Es war für mich doch etwas traurig, dass sein Leben und Wirken von seiner Partei, der er immerhin 38 Jahre lang angehörte und die mit ihm und durch ihn große Erfolge feiern durfte, in diesen Tagen und Wochen jedenfalls nur ganz wenig gewürdigt wurde." Clement war am 27. September im Alter von 80 Jahren gestorben.

© SZ vom 14.10.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite