SZ am Abend:Nachrichten am 30. September 2022

Lesezeit: 2 min

Ceremony to declare Russia's annexation of four Ukrainian territories held in Moscow

Zeremonie zur Verkündung der Annexion von vier besetzten Regionen in der Ukraine.

(Foto: via REUTERS)

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Martin Tofern

Alles zum Krieg in der Ukraine

Putin verkündet Annexion von vier ukrainischen Gebieten. Völkerrechtswidrig gliedert der Kremlchef die Regionen Donezk, Luhansk, Cherson und Saporischschja ein - das russische Parlament muss noch zustimmen. Die USA verhängen umgehend weitere Sanktionen. Zum Liveblog

Infrastruktur: Deutschland muss sich auf Putins hybride Kriegsführung einstellen. Zu lange hat das Land Angriffe für "kaum denkbar" gehalten. Das ist sträflich naiv. Es ist höchste Zeit für eine effiziente Gefahrenabwehr. Zum Kommentar

Nachrichten kompakt

EU einigt sich auf Hilfen für Stromkunden. Die Energieminister billigen ein brisantes Gesetz. Das zwingt Mitgliedstaaten, Gewinne günstiger Kraftwerke an Verbraucher umzuleiten. Die Kommission arbeitet zudem bereits an einem Gaspreisdeckel. Zum Artikel

Die Gaspreisbremse ist ein legaler Taschenspielertrick. Mit der Schuldenbremse fesselt sich die Politik wie Odysseus an den Mast - um der Verlockung geliehenen Geldes zu widerstehen. Doch die Fesseln sind nicht allzu eng, wie die Gaspreisbremse zeigt. Was sagt das Grundgesetz dazu? Zum Artikel

Banken: Aufseher warnen vor Finanzkrise. Zum ersten Mal in seiner Geschichte gibt der Europäische Ausschuss für Systemrisiken eine "allgemeine Warnung" heraus: Banken und Behörden sollten sich darauf vorbereiten, dass die verschiedenen Krisen auch den Finanzsektor anstecken. Zum Artikel

Nach Hurrikan Ian: Aufräumarbeiten in Florida. Zerfetzte Straßen, schwimmende Autos, kaputte Lokale: Allmählich wird in Florida das Ausmaß der Schäden durch Hurrikan Ian ersichtlich. Aber noch immer ist nicht klar, wie tödlich der Sturm wütete. US-Präsident Joe Biden spricht von einem "möglicherweise erheblichen Verlust an Menschenleben". Zum Artikel

Lauterbach und Wieler sehen Beginn einer neuen Pandemiewelle. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach und RKI-Chef Lothar Wieler laden wieder zum Corona-Briefing. Ob sie einander vermisst haben, bleibt unklar. Zum Artikel

Was außerdem noch wichtig war

Das hat heute viele Leser interessiert

Militärherrschaft: Das Recht der Unrechten. In Myanmar gehen die Schauprozesse gegen Regimegegner weiter. Aber auch Geflüchtete können in Gefahr geraten, wie der Fall der Schönheitskönigin Thaw Nandar Aung zeigt. Zum Artikel

Hurrikan "Ian": Absolute Verwüstung. Zerfetzte Straßen, schwimmende Autos, kaputte Lokale: Allmählich wird in Florida das Ausmaß der Schäden durch Hurrikan "Ian" ersichtlich. Aber noch immer ist nicht klar, wie tödlich der Sturm wütete. US-Präsident Joe Biden spricht von einem "möglicherweise erheblichen Verlust an Menschenleben". Zum Artikel

Sexismus im Bierzelt: "Wenn es abends voll wird, dann ist es nur noch eklig". Zeltbesucher nötigen Küsse auf, Hände landen dort, wo sie nicht hingehören: Bedienungen berichten, wie übergriffig es auf dem Oktoberfest zugeht. Zum Artikel

Zu guter Letzt

Sternenhimmel im Oktober: Partielle Sonnenfinsternis. Der Neumond zieht zwischen Sonne und Erde vorbei. Am Vormittag des 25. Oktober ist die Sonne deshalb für zwei Stunden teilweise von einem Schatten bedeckt. Zum Artikel

Zur SZ-Startseite
SZ am Morgen Abend Newsletter Banner Ukraine

Alle Nachrichten im Überblick
:SZ am Morgen & Abend Newsletter

Alle Meldungen zur aktuellen Situation in der Ukraine und weltweit - im SZ am Morgen und SZ am Abend. Unser Nachrichten-Newsletter bringt Sie zweimal täglich auf den neuesten Stand. Hier kostenlos anmelden.

Lesen Sie mehr zum Thema