Mohammed-Schmähungen und muslimische Proteste – Indien 2005

Das US-Nachrichtenmagazin Newsweek berichtet im Mai 2005 über eine angebliche Koranschändung in Guantánamo. Dort sollen US-Soldaten einen Koran in die Toilette geworfen haben - der Bericht löst Proteste in Pakistan, Indien, Indonesien und im Gaza-Streifen aus. Allein in Afghanisten sterben 16 Menschen, 100 werden verletzt. Das Magazin zieht den Artikel später wieder zurück.

Bild: REUTERS 21. September 2012, 13:432012-09-21 13:43:56 © Süddeutsche.de/jume/tob